Nr. 1 Functional Training Experte in Europa
Über 1.000 Produkte
Mehr als 60 Offline/Online Seminare

Seile & Ropes

Warum du Seile & Ropes in dein Training integrieren solltest

Ob Springseile oder Battle Ropes -  ein forderndes Workout ist garantiert. Wie effektiv es wirklich ist und für wen es geeignet ist, erfährst du in unsrem Kaufberater.

ZUM KAUFBERATER

8 Verfügbar
Geringer Bestand
136 Verfügbar
11 Verfügbar
12 Verfügbar
Rope-Anker

21,90 €*

7 Verfügbar
Geringer Bestand
Geringer Bestand
5 Verfügbar
Ausverkauft
revvll® PRO

899,00 €*


Du willst Seile & Ropes in deinen Trainingsplan integrieren?


Lies dir unseren Kaufberater durch und erfahre alles über das Training mit Springseilen und Battle Ropes.

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 1

Workout mit Springseilen

Früher wurde es als Kindersport angesehen, heute ist es sogar ein richtiger Wettkampfsport. Das Seilspringen sollte heute ein wichtiger Bestandteil des Trainings eines ambitionierten Sportlers sein. 

Erfahre jetzt warum es sinnvoll ist, die Übung in deinen Trainingsplan zu integrieren und wie effektiv es sein kann.


Effektiver als Laufen: 

Durch die Kombi aus Cardio & Krafttraining ist das Seilspringen zwischen den einzelnen Kraftübungen eine sehr gute Möglichkeit aktiv zu bleiben und  nebenbei zusätzlich fett zu verbrennen. Es ist sogar effektiver als joggen zu gehen, denn in einer halben Stunde Seilspringen kannst du doppelt so viele Kalorien verbrennen wie beim Laufen. Es eignet sich also nicht nur super zur Stärkung der Ausdauer, sondern auch zum Abnehmen und stärkt deine komplette Muskulatur.

Welches Seil ist das richtige für mich?

Es gibt Speed Ropes und Beaded Ropes. Speed Ropes sind dünne, leichte Springseile aus einer Kunststoffmischung. Beaded Ropes sind im Gegensatz dazu, dünne mit Kunststoff umhüllte Seile. Als Anfänger empfiehlt es sich, mit  schwereren Seilen zu trainieren, um dann nach einiger Zeit auf leichtere Umzusteigen um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. 
Damit du die Übungen beim Seilspringen richtig ausführen kannst, muss das Seil die richtige Länge haben. Um herauszufinden welches Seil am besten zu deiner Körpergröße passt, gibt es einen ganz einfachen Trick. Stelle dich auf die Mitte des Springseils, wenn dir die Griffe bis zu den Achseln reichen, hat es die ideale Länge für dich.

Seilspringübungen
  • Normales Seilspringen
  • Auf einem Bein
  • Criss Cross (Arme überkreuzen)
  • Mit herangezogenem Knie

Für Anfänger gilt:
  • Gut aufwärmen! (z.B. Jumping Jacks, Arme kreisen lassen, Ausfallschritt links/rechts)
  • Bei bereits bekannten Problemen mit dem Knie - und Sprunggelenk,  Absprache mit dem Arzt halten
  • 3x1 min -  dazwischen 30 Sek. Pause - nach jeder Wiederholung zwei Minuten Pause - drei Wiederholungen

Für Fortgeschrittene gilt:
  • Gut aufwärmen! (z.B. Jumping Jacks, Arme kreisen lassen, Ausfallschritt links/rechts)
  • 4x1 min - (optional) dazwischen 30 Sek. Pause - nach jeder Wiederholung eine Minute Pause -  vier Wiederholungen

Du willst beim Seilspringen so richtig Kalorien verbrennen, aber weist nicht wie? Hier ist ein Video für dich, das dir dabei helfen kann:

Kapitel 2

Workout mit Battle Ropes

Durch ein Training mit Battle Ropes kannst du deinen ganzen Körper ins Schwitzen bringen. Denn mit dieser kurzen aber intensiven Übung trainierst du nicht nur deine Arme und Schultern. 

Aber wann ist ein Training mit Battle Ropes sinnvoll? Und wie sollte so ein Training aussehen?

Was sind Battle Ropes?

Battle Ropes sind lange, dicke Schwungtaue, die in der Wand, am Boden oder sogar an einem Baum befestigt werden können. Das Ziel bei einem Training mit Battle Ropes ist, aus dem Schulterbreiten Stand mit  leicht gebeugten Knien durch Auf- und Abbewegungen der Arme gleichmäßige Wellen zu formen.


Für wen ist ein Training mit Battle Ropes geeignet?

Ein Training mit Battle Ropes ist für jeden geeignet. Es ist nur wichtig, dein Training auch deinem Fitnesslevel entsprechend zu gestalten. Als Anfänger solltest du nämlich andere Ropes für dein Training benutzen als Profis. 

Denn umso länger das Seil, desto schwieriger ist das Training. Dadurch, dass die Übungen so kurz& intensiv sind, ist es sehr wichtig sie richtig auszuführen. Du musst dabei darauf achten, den Rücken aufrecht zu halten, deine Knie leicht gebeugt zu haben (circa 120 Grad), und darauf den Bauch anzuspannen. 

Falls dir das anfangs noch etwas schwerfällt, solltest du einen Trainer in deinem Gym oder jemanden in deinem Bekanntenkreis darum beten deine Ausführung zu überprüfen.


Wie sieht ein Training mit Battle Ropes aus?

Du kannst die Battle Ropes entweder nach einer Kraftübung einbringen, um wie beim Seilspringen aktiv zu bleiben oder nach dem Training um dich nochmal so richtig auszupowern. Allgemein ist das Training mit den Schwungtauen eine perfekte Übung um den kompletten Körper zu beanspruchen und zu trainieren. 

Es gibt verschiedene Battle Rope Übungen, die du machen kannst um ein bisschen Abwechslung in das sonst monotone Auf- und Abschwingen zu bringen. Wenn du noch ein Anfänger bist, solltest du das Training mit den Seilen nicht gleich übertreiben, denn obwohl die Ausübung meist nur 20 Sekunden bis 2 Minuten dauert, kann dabei sogar ein Profi richtig ins Schwitzen kommen. 

Du möchtest auch ein bisschen Abwechslung in dein Workout mit Battle Ropes bringen? Dann ist dieses Video genau das richtige für dich! Satte 45 Übungen mit dem Battle Rope warten auf dich:

Kapitel 3

Was muss ich beim Kauf beachten?

Als Anfänger ist es oft schwer sich beim Kauf von Springseilen und Battle Ropes zurechtzufinden. Denn Seil ist nicht gleich Seil.

 Um auch das richtige Produkt zu finden, das zu deinem Fitnesslevel passt, solltest du folgende Kriterien beachten:

Seile

Als Anfänger solltest du erstmal zu schwereren Springseilen greifen, denn dadurch lassen sie sich langsamer schwingen, es ist einfacher für dich Kontrolle über das Springseil zu bekommen und somit fällt dir das  Training insgesamt leichter. Als Fortgeschrittener kannst du Speed Ropes sowie Beaded Ropes für dein Training verwenden, am besten sind dafür jedoch leichtere Seile, da du somit schneller springen und den Schwierigkeitsgrad erhöhen kannst.


Battle Ropes fürs Homegym

Als Anfänger eignet sich eine Seillänge von 9 bis 10 Metern, einem Durchmesser von ca. 30 mm und einem Gewicht von ca. 5-7 kg. Dadurch, dass die Seile nicht so lang und schwer sind, wird es dir einfacher fallen sie zum Schwingen zu bringen. Diese Art von Schwungtauen eignet sich also perfekt für den Einstieg in ein Training mit Battle Ropes.

Wenn du schon fortgeschritten bist, kannst du auch Seile mit einer Länge von 10-15 Metern, einem Durchmesser von ca. 30-38 mm für dein Training verwenden. Diese sind mit einem Gewicht von ca.8 kg schwerer und erhöhen somit auch den Schwierigkeitsgrad.

Wenn du schon ein Profi im Umgang mit Battle Ropes bist und dich gut mit ihnen auskennst, sind Schwungtaue mit einer Länge von 15-20 Metern und einem Durchmesser von ca. 40 mm eine ideale Herausforderung für dich. Denn hierbei handelt es sich bei einem Gewicht von 11-15 kg um vergleichsweise sehr schwere Seile und erhöhen damit den Schwierigkeitsgrad nochmal.  ACHTUNG!: Solche Ropes sind wirklich nur etwas, für die sehr gut trainierten und erfahrenen Sportler. Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob du schon ein Profi in Sachen Battle Ropes bist, solltest du lieber zu den etwas leichteren Seilen greifen.


Qualität und Zubehör

Wenn du überlegst dir Battle Ropes für das Homegym anzuschaffen, solltest du auf die Qualität und die Zusammensetzung  achten. Es lohnt sich also etwas mehr Geld zu investieren, um auch lange etwas davon zu haben. Gute Battle Ropes bestehen meist aus Kunst - Fasern wie Nylon oder Polyester. 

Aufpassen solltest du bei Materialien aus natürlicher Zusammensetzung, da diese meist keine lange Haltbarkeit aufweisen. Um das Seil während dem Training gut im Griff zu haben, solltest du dir eins mit Kunststoffgriff kaufen oder optional rutschfeste Handschuhe während des Trainings tragen.



Unsere Buchempfehlungen

Folgende Bücher empfehlen wir dir, um dein Wissen im Bereich Functional Training zu erweitern: